Bamako, die Hauptstadt des Landes

 Bamako ist die Hauptstadt von Mali und Ausgang vieler Reisen. Die Stadt liegt am Niger und gilt als wirtschaftliches Herz des Landes. Dort befinden sich Museen, Kathedralen, ein internationaler Flughafen. Sehenswert ist eine Kathedrale und viele Moscheen. Mali ist vor allem islamisch geprägt.

Bamako ist eine afrikanische Stadt. Viele Elendsviertel, doch auch moderne Geschäftsviertel und die Mittelschicht lebt in einfachen Bauten. Es gibt Cafés und Läden, doch auch Shopping Center. Der Verkehr nimmt die Stadt in den Beschlag, mehr Agrostadt wäre eine schöne Vision.

Am Niger ein paar Fischerboote, doch von der Fischerei leben wenige. Die Verschmutzung ist immens. Dennoch der Niger ist die Lebensader des Landes.

Es gibt einen Flughafen, mit dem Schiff wird Koulikoro erreicht, es gibt einen Zug nach Kayes, doch das Hauptverkehrsmittel sind die Busse. Von den verschiedenen Busbahnhöfen kann jeder Ort in Mali erreicht. Die Reisen dauern lange und sind gefährlich. Wer reisen will, muss Bamako verlassen.